JuvenTUM - Neuigkeiten
zur Startseite Zur Technischen Universität München
english türk российский hrvatski
 
  mm_spacer
 
Was kam bei dem Projekt raus?
Wie du schon gelesen hast, besuchen in dem Projekt Sportwissenschaftler und Gesundheitsexperten die Schulklassen ungefähr ein Mal im Monat und zeigen verschiedene lustige und spannende Sachen zum Thema „Gesundheit, Bewegung und Sport“. Auch für die Lehrer und Lehrerinnen finden Fortbildungen und Projektgespräche statt, wie der Schulalltag für Kinder gesünder werden kann. Die Eltern werden über Elterninformationsabende und Gesundheitszeitungen zu den verschiedenen Themen der Projektstunden informiert
Wir besuchten aber auch Schulen, in denen wir mit den Schülern und Lehrern keine solchen Projektstunden machten, sondern nur die Tests. Wir wollen nämlich wissen, ob sich durch die Projektstunden die Gesundheit und Fitness der Kinder verbessert hat, im Vergleich zu den Kindern, die keine Projektstunden machen durften. Und das kam bisher raus:

Fitness
Münchner Fitnesstest

Im ersten Projektjahr konnten die Kinder an den meisten Schulen ihre körperliche Leistungsfähigkeit im Münchner Fitnesstest verbessern.
Deutliche Verbesserungen in ihrer persönlichen Fitness erreichten auch die übergewichtigen Kinder in den Projektschulen. Besonders gut waren die Leistungssteigerungen beim Standhochsprung und beim Zielwerfen. Auch nach den beiden Projektjahren lag die körperliche Leistungsfähigkeit der Projektkinder deutlich höher als bei den Kontrollkindern. Auch übergewichtige Projektkinder verbesserten sich hier deutlich. Sie steigerten die Anzahl der Tage pro Woche, an denen sie mindestens 60 Minuten körperlich aktiv waren, von durchschnittlich vier auf fünf Tage.


Körpergewicht - BMI
Wiegen

Zur Beurteilung von Übergewicht und Adipositas (extremes Übergewicht) wird bei Kindern der alters- und geschlechtsbezogene Body-Mass-Index betrachtet. Es gab bei Projektbeginn an allen Schulen übergewichtige und auch extrem übergewichtige Kinder. Dies zeigt, dass das Gesundheitsprojekt sehr wichtig ist. In den zwei Projektjahren wurden drei der übergewichtige Kinder, die am Gesundheitsprojekt teilnahmen, wieder normalgewichtig, bei den Kontrollkindern blieben alle übergewichtigen Kinder übergewichtig.


Bauchumfang
Bauchumfang messen

Die übergewichtigen und stark übergewichtigen Kinder in den Projektschulen haben im ersten Projektjahr deutlich ihren Bauchumfang reduzieren können. Da besonders der „Bauchspeck“ gesundheitliche Risiken beinhaltet, ist dies ein erfreuliches Ergebnis. Innerhalb der zwei Projektjahre stieg der Bauchumfang bei den übergewichtigen Kindern in den Kontrollschulen um durchschnittlich 10cm an. Übergewichtige Kinder, die am gesamten Projekt teilgenommen hatten, zeigten dagegen nur eine durchschnittliche Zunahme um etwa 6cm, was im Altersverlauf fast normal war. Kinder, die im zweiten Jahr nur an der Fit-AG teilnahmen, konnten Ihren durchschnittlichen Bauchumfang halten.


 
 
kindergesundheit
 
     

[Hier!] kannst du deinen BMI
(Body Mass Index) berechnen.

Du kannst zum eigenen Gesundheitsexperten werden! [mehr!]

Wer steckt eigentlich hinter dem Projekt?   [mehr!]

Teste deine Fitness!   [mehr!]

Zeige deinen Eltern mal [das!]

.....................

Für [Grundschulen]

Für [Mittel- und Realschulen]

 
gesund leben in bayern
                                                                     nach oben
 Grundschulen   |   Mittel- und Realschulen
Impressum     |      Kontakt   |      Schreiben Sie uns    |    Startseite